Akademie für Weiblichkeit und Sexualität             Erwachen der Frau ®
Seminare   Rituale   Körperarbeit   

FAQ Fragen & Antworten 

* Warum werde ich hier mit „DU“ angesprochen ?
* Was versteh ich unter Yoni ?
* Was ist eine Yoniheilmassage ?
* Heilung.Warum benutze ich diesen Begriff ?
* Ist Orgasmus – ein Thema bei der Massage ? Darf ich einen Orgasmus erleben?
* Mit welchem Anliegen kommen Frauen zur Frauenmassage ?
* Intention der Yoniheilmassage und Schoßraumarbeit
* Wie lange dauert eine Frauenheilmassage und wie viel Zeit solltest Du einplanen ?
* Wie ist Ablauf bei einer Frauenheilmassage/ Yoniheilmassage ?
* Bin ich bei der Massage nackt ? Ist die Masseurin bei der Tantramassage auch nackt ?
* Wie soll ich mich auf eine Yoni-Heilungssitzung vorbereiten ?
* Was soll ich zum Termin mitbringen ?
* Gibt es ein Vorgespräch ?
* Kann man einfach vorbei kommen oder braucht man einen Termin ?
* Ist bei der Frauenheilmassage immer eine Yonimassage dabei?
* Was ist wenn ich mich nicht spüre?
* Ich bin körperlich eingeschränkt/behindert/ zu dick/ zu dünn – kann ich eine Frauenheilmassage empfangen?
* Ab welchem Alter darf ich zur Massage?
* Was ist, wenn ich meine Menstruation habe? Darf ich dann zur Massage kommen?
* Welche Öle werden bei der Sessiion/ Massage verwendet?
* Wie viele Massagen werden  empfohlen, wie oft soll ich zur Massage kommen?
* Wie steht es mit der Hygiene ?
* Kontraindikationen
* Welche Unterschiede gibt es zwischen Tantra Massage und Frauenheilmassage mit Yoni Healing ?

Warum werde ich hier mit „DU“ angesprochen ?
Mit dem "DU" in der Anrede möchten wir niemanden unhöflich zu nahe kommen. Es soll aber ausdrücken, dass die Massagen eine große Nähe und Intimität mit sich bringen. Diese möchten wir dir auch in unserer Sprache anbieten. Das DU beinhaltet aber auch Respekt und Achtung voreinander. Wir vor Dir und Du vor uns. Möchte jemand gerne mit "Sie" angesprochen werden, tun wir dies selbstverständlich.

Was verstehe ich unter Yoni ?
Das Wort  „Yoni“ kommt  aus dem indischen Sanskrit , es kann als „Schoß“, „Ursprung oder Quelle“, „heiliger Ort“, „Gebärmutter“, „Geburtsort“  übersetzt werden. Yoni bezeichnet den gesamten weiblichen Genitalbereich, den äußeren und den Inneren - von der Vulva, dem sichtbaren Bereich der Scheide, also den äußeren und den inneren Schamlippen und der Klitoris, bis hin zur Vagina mit dem Muttermund mit der dahinterliegenden Gebärmutter. Allein an diesen Worten ist schon deutlich sichtbar, dass wir in der deutschen Sprache keine schönen und schon gar keine sinnlichen Worte für das weibliche Geschlecht haben.  Die Yoni ist mehr als das, sie ist ein Symbol für die göttliche schöpferische Energie, die Quelle, aus der alles Leben entspringt, das Universum. Ganz eng damit verbunden ist die indische Gottheit Shakti, welche die weibliche Urkraft des Universums symbolisiert.
Ich bezeichne Yoni gerne als „heiligen Ort“. Dies ist ein energetisches, sakrales Zentrum im Körper einer Frau. Dies ist die Quelle der Kraft. Dies ist der Ort, an dem Leben geboren wird, Universen erschaffen werden.

Was ist eine Yoniheilmassage ?
Während einer Yoni-Heilsitzung verbessert eine Frau den Kontakt zu Ihrer Yoni, zu diesem heiligen Ort, verbindet sich mit ihrer Essenz, erinnert sich an ihre Natur, gibt ihre Kraft zurück. Yoni-Heilung ist ein Ritual, bei dem eine Frau ihren Körper als Tempel erkennt und die kreative Energie der Sexualität erweckt. Sie fühlt sich voll, ganz, lebendig!
Yoni Healing ist ein Heilungsprozess zum Lösen von Blockaden und einschränkenden Überzeugungen und Programmen. An die Stelle von Schmerz und Anspannung treten Freude und Entspannung, Leichtigkeit und tiefe Ruhe.
Viele Jahre und Jahrhunderte schlief die Frau. Menstruation, Sex, Orgasmus, Geburt, Wechseljahre – alles war unter Verschluss. Genauso wie der Tod. Tabu. ⠀
Dieses reine Energiepotential, die natürliche Manifestation der Lebenskraft, war verborgen, gefürchtet.   Aber jetzt ist die Zeit des Aufwachens, die Zeit des wahren Wissens.
Heilung von Gewalt, Inquisition, Konkurrenz zwischen Frauen, Feindschaft in der Familie, Abtreibungen... Die Yoni erinnert sich an alles. Und es liegt an uns, all das zu heilen. ⠀
Unser Körper ist unser Zuhause, unser Tempel. Inwieweit leben wir wirklich darin? Wie sehr hören wir seine Signale (bevor wir krank werden), kümmern uns um ihn und erlauben dem Leben, sich in und durch ihn zu manifestieren? Durch unterschiedliche Lebensgeschichten, Situationen, unausgesprochene Emotionen, eingeschränkte Glaubenssätze sammeln sich Blockaden und Verklemmungen im Körper an, die später zu Krankheiten führen.
Leider sind die für eine Frau wichtigsten Körperteile – die Yoni und die Brüste – am stärksten blockiert. Traurigkeit und Verengung im Herzen, Angst und Scham in Bauch und Becken, Gewalt und Tabu in der Yoni und ein sitzender Lebensstil - und jetzt fließt die Energie nicht mehr frei, die Frau hört auf zu genießen und wird schließlich krank.

Heilung.Warum benutze ich diesen Begriff ?
Heilung:“Heilen” wird nicht als therapeutischer Begriff verwendet, sondern vielmehr als Metapher für die heilsame Begegnung und Berührung auf dem Weg zu innerer Ausgeglichenheit und Frieden.
Ich spreche meist von Yoniheilmassage und das ganz bewusst. Die Yonimassage verbunden mit dem Aspekt der Heilung, weil sich alle positiven und auch die negativen Erfahrungen der Frau in der Yoni ablagern, wie in einem Gedächtnis des weiblichen Körpers. Das hängt damit zusammen, dass die Yoni eine aufnehmende Natur hat.
In der Yoniheilmassage werden oft alte Verletzungen berührt und meist schmerzhaft spürbar gemacht. Wie Narben in der Haut, sind diese Verletzungen in die Yoni eingraviert. Schmerz löst sich nur, und das gilt für jeden Schmerz, wenn er durchlebt, gesehen und aufgelöst wird. Nach dem Schmerz und den Tränen, manchmal auch Wut und Trauer, ist wieder mehr Platz für Lust und Lebensfreude. Manchmal ist einfach nichts zu spüren, dann ist das auch in Ordnung. Noch Tage nach der Massage kann sich die Wirkung der Massage erst richtig entfalten und zu wesentlichen Veränderungen im Leben führen.

Ist Orgasmus – ein Thema bei der Massage ? Darf ich einen Orgasmus erleben ?
Ist der sexuelle Höhepunkt Ziel der Yonimassage?
Ein Ziel vor Augen zu haben, heißt mit den Gedanken schon immer einen Schritt dem tatsächlichen Erleben voraus zu sein und verhindert dich zu spüren im Hier und Jetzt. Eine Yoniheilmassage ist immer absichtslos und ohne ein Ziel vor Augen, ganz dem Moment geschenkt. So ist auch das, was wir üblicherweise mit Orgasmus bezeichnen, kein Ziel in der Yoniheilmassage..Eine Yonimassage kann als eine ganz stille, sehr langsame Erforschung des Inneren der Vagina, die sehr wenig mit landläufigen Vorstellungen von Sexualität zu tun hat, ablaufen. Die Massage wird auch zum Orgasmus "training" genommen, zur Sexualtherapie  bis hin zu spirituellen Erfahrungen.

Mit welchem Anliegen kommen Frauen zur Frauenmassage ?
Die Frauen kommen mit ganz vielen unterschiedlichen Anliegen.
Nach der Schwangerschaft und Geburt, in den Wechseljahren und als Vorbereitung für eine entspannte Geburt,in der Zeit wenn sie sich einsam und depressiv fühlt, wenn sie sich wenig spürt, als Anlass für eine neue Lebensphase, wie zum Geburtstag oder Neues Jahr, mehr und besser in Kontakt zum eigenen Körper zu kommen, sich besser kennenlernen und spüren.
Als Anlass sind oft auch vergangene Traumata wie Missbrauch, Geburten und Unterleibsoperationen, Vergewaltigung, die über ein sexualtherapeutisches Gespräch hinausgeht,schmerzhafte Erlebnisse körperlicher und seelicher Art, bei ,,unbefriedigendem“ Sexualleben  in der Partnerschaft, genitale Schmerzen, Taubheit, Lösung von „Blockaden“, „Verklebungen“, alten gespeicherten Verletzungen, schmerzhafte Perioden, wenig Empfindsamkeit in dem Beckenbereich. Es kann eine spirituelle Erfahrung sein, eine tiefere Verbindung innerhalb des gesamten materiellen und energetischen Körpers zu spüren. Auch mehr Energie und Lebendigkeit in  gesamten Schoßraum zu bringen.

Intention der Yoniheilmassage und Schoßraumarbeit
Intention der Yoniheilmassage und Schoßraumarbeit sind, vaginale Verhärtungen und Verletzungen zu behandeln, das schmerzende Gewebe zu massieren, Verspannungen zu lösen und wieder angenehme Empfindungen in den taub gewordenen Bereichen hervorzurufen.
Wir kommen mit der Frau in sanften Kontakt mit dem Körper, mit den Brüsten und Becken. Durch Atem, Bewegung und Berührung. Wir werden die Kommunikation und den Dialog mit dem Körper aufbauen, lernen, ihn besser zu fühlen. Wir werden in der Lage sein, tief zu atmen und zu hören, was unsere Yoni uns sagt.

Wie lange dauert eine Frauenheilmassage und wie viel Zeit sollte man einplanen ?
Eine Frauen-Massage  Session dauert mindestens zweieinhalb Stunden, davon sind eineinhalb Stunden reine Massagezeit. Das ist die Zeit, die der Körper braucht um in einen tiefen Entspannungszustand  zu kommen, in der „Wunder“ geschehen können. Wer sich etwas ganz Schönes gönnen kann, der genießt 2-3 Stunden Massagezeit, so dass Körper, Geist und Seele wirklich Raum und Muße haben, um das Erlebte ankommen zu lassen und sich selbst so richtig feiern zu können. Dazu kommen ca. eine halbe Stunde für Vorgespräch, Ausruhen, Duschen und Nachgespräch. Bitte komme pünktlich zu dem vereinbarten Termin , aber auch nicht wesentlich früher.

Wie ist Ablauf bei einer Frauenheilmassage/ Yoniheilmassage ?
Schon bei der herzlichen Begrüßung an der Tür beginnt deine Reise. Ich führe dich direkt in einen liebevoll vorbereiteten Massageraum, der gut riecht und wohltemperiert ist. In dem Gespräch vor der Massage geht es um deine Erfahrungen, Wünsche und Bedenken. Bei einem Tee oder einem erfrischenden Getränk. Dann kannst du dich in der Dusche frisch machen und alles Vergangene hinter dir lassen.
Die Massagen beginnen mit einem Begrüßungsritual, die Ganzkörpermassage mit warmem Öl auf der Rückseite und später auf der Vorderseite deines Körpers. Dafür verwende ich beste Öle – Mandelöl, Kokosöl, Jojobaöl, Traubenkernöl. Jede Stelle deines Körpers, auch der Kopf, die Hände und die Füße werden massiert. Dabei wird die Yoni  ganz natürlich und selbstverständlich einbezogen, berührt und massiert. Übergangslos schließt sich daran auf Wunsch die Yoniheilmassage an.
Nach Abschluss der Massage wirst du mit deinem Lunghi / Sarongtuch wieder zugedeckt und hast Zeit dich ganz für dich wahrzunehmen, dem Erlebten nachzulauschen.  Bevor du dich ankleidest, befreie ich dich nach Bedarf mit heißen Tüchern von überschüssigem Öl oder du magst noch einmal Duschen. Im Gespräch nach der Massage hat all das Platz, was noch in Worte gefasst werden muss. Hast du das Bedürfnis nach einem längeren Gespräch und einer Beratung zu deinen Lebensfragen und -problemen, so ist dies - wenn es unsere Zeit erlaubt - auch sofort möglich oder du vereinbarst dafür einen extra Termin. Diese Zeit wird als Coaching entsprechend der Preisliste berechnet.
Es ist gut, wenn du dir nach einer Massage noch ein wenig Zeit für dich nehmen kannst. Da solch intensive Berührungen oftmals Ungeahntes ins Bewusstsein heben, besteht auch immer die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen oder therapeutischer Begleitung. Bedenke bitte, dass deine Haare danach auch etwas ölig sein können und deine Frisur nicht mehr so gelegt ist wie vorher, da ich auch deinen Kopf und die Kopfhaut massiere. Es wäre schade, wenn du dir dies entgehen lässt.

Bin ich bei der Massage nackt ?
Bei der FrauenMassage trägst du einen Lunghi, das heißt ein indisches Tuch, mit dem du während der Massage teilweise zugedeckt wirst, je nach Anliegen  der Massage . Bei der  Ganzkörpermassage bist Du nackt und ich massiere deinen ganzen Körper. Bei dem Vorgespräch werden wir alles klären und ich werde deine eigenen Grenzen achten und diese nicht einfach  übergehen.
Ist die Masseurin bei der Tantramassage auch nackt ?
Bei der Massage trage ich einen Lunghi oder eine leichte Massagekleidung.

Wie soll ich mich auf eine Yoni-Heilungssitzung vorbereiten ?
Yoni-Heilung ist ein heiliges Ritual der Verbindung mit deiner weiblichen Natur, mit deiner ursprünglichen Kraft. Gleichzeitig ist es ein Heilungsprozess.
Es ist gut, wenn Du dein Anliegen für die Session im Voraus spürst.
Vertraue dem Fluss und Raum, lass Erwartungen los und sei offen für das, was sich manifestieren wird.
Am Tag der Sitzung ist es ratsam, sich Ruhe und Erholung zu gönnen. Mindestens 1-2 Stunden nach der Sitzung. Es ist besser, keine Meetings und Geschäfte zu planen.
Am Vorabend ist es besser, früh zu schlafen, kein schweres Essen, und keinen Alkohol zu sich zu nehmen.
Du kannst dich auf die Massage vorbereiten, in dem du nicht direkt aus deinem Alltagstress kommst, sondern zuvor z.B. die Natur bei einem Spaziergang in dich aufgenommen hast. Genauso wird es dir gut tun, nach der Massage nicht sofort in die nächste Tätigkeit zu stürzen, sondern dir eine persönliche Zeit, alleine, zu nehmen um den Wirkungen der Massage nachspüren zu können.

Was soll ich zum Termin mitbringen ?
Vielleicht eine Haarklammer oder einen Haargummi für lange Haare zum Zusammenbinden. Eventuell persönliche Duschgels bei besonders empfindlicher Haut. Sonst musst du zur Massage nichts mitbringen, außer deine Zeit und den passendem Betrag für das Massagehonorar. Bei uns findest du frische Handtücher, Massagelaken, Lunghis, Shampoo, Duschgel, Kamm und Föhn. Bitte benutze vorher kein Parfum.

Gibt es ein Vorgespräch ?
Körperarbeit/Massagen wenden sich an deinen Körper, berühren aber auch deine Seele und lösen so oftmals mehr aus, als erwartet. Um dies ernst zu nehmen, gibt es vor jeder Massage ein Vorgespräch, in dem es um deine Erfahrungen, Wünsche und Bedenken geht. Im Gespräch nach der Massage hat all das Platz, was noch in Worte gefasst werden muss. Dankbarkeit, Berührtsein, neue Erfahrungen….
Wenn Du das Gefühl hast, doch nicht bereit zu sein, teile bitte deine Entscheidung 24 Stunden im Voraus mit. Wenn es nur beängstigend ist und  Zweifel bestehen, aber gibt es einen Ruf , dann  schreibe mir und lass uns darüber sprechen

Kann man einfach vorbeikommen oder braucht man einen Termin ? Wie kurz-/langfristig kann ich einen Termin bekommen?
Ich bitte die Massagetermine immer telefonisch/WhatsApp oder per E-Mail  frühzeitig zu vereinbaren,  Gerne sind auch langfristige Terminplanungen möglich. Kurzfristige Termine ( 1-3 Tage vor sind selten, aber auch manchmal möglich )
Während der Seminare bin ich telefonisch nicht erreichbar..
Einfach vorbeizukommen und zu klingeln und mal zu schauen, ob ich gerade Zeit habe, ist leider nicht möglich.

Ist bei Frauenheilmassage immer eine Yonimassage dabei?
Nein. Je nach Anlass und Intention kann  eine Körperarbeit  ohne  Berührung der Yoni  entstehen .

Was ist wenn ich mich nicht spüre?
Nichts spüren, ist vielleicht wie ein Tongefäß, das leer ist. Die Leere macht uns oft Angst. Wir empfinden Langeweile, wenn nichts geschieht, wenn wir nichts empfinden. Gedanken wie „Bin ich krank?“, „Bin ich gefühllos?“, „Bin ich kalt?“ kommen auf.Aus einer spirituellen Betrachtungsweise ist die Leere eine Voraussetzung, dass sich das Tongefäß wieder füllen kann. Ein Gefäß das immer voll ist, kann nichts Neues aufnehmen. Wenn du bereit bist die Leere auszuhalten, neugierig einfach lauscht, was da nun kommen mag, dann wirst du reich beschenkt werden. Mit vielleicht ganz ungewohnten leisen und sachten Tönen und Empfindungen, die dir bisher fremd waren. Diese Erfahrung haben wir in unserem Leben gemacht. Und diese gilt auch für die Massagen. Wir ermuntern dich die Ebbe auszuhalten und auf die nächste Flut zu warten, die danach umso intensiver und kraftvoller über dich hereinbricht.

Ich bin körperlich eingeschränkt/behindert/ zu dick/ zu dünn – kann ich eine Frauenheilmassage empfangen?
Du bist willkommen, so wie Du bist,egal ob dick oder dünn, groß oder klein, körperlich eingeschränkt oder nicht.  Ich schenke dir meine Berührungen und unsere liebevolle Zuwendung unabhängig von deinem Äußeren. Die Massage lässt dich in deinem eigenen Körper wieder zu Hause fühlen, dich annehmen wie du bist und sie schenkt dir mehr Selbstvertrauen. Du kannst dich selbst wieder schön finden und kannst tatsächlich jünger und schöner werden, weil du mit deiner Lebensenergie verbunden bist.

Ab welchem Alter darf ich zur Massage?
Du solltest  mindestens 18 Jahre alt sein.

Was ist, wenn ich meine Menstruation habe? Darf ich zur Massage kommen?
Die Menstruation stellt keine Kontraindikation für die Sitzung dar, sofern für dich in dieser Zeit keine persönlichen Einschränkungen bestehen. Am ersten Tag des Zyklus ist es jedoch ratsam, in der Einsamkeit zu Hause zu bleiben.

Welche Öle werden bei der Session verwendet?
Ich verwende immer hochwertige Öle. Für den Körper – Mandelöl, Kokosöl, Olivenöl.
Für Yonimassage - Jojobaöl, Weintraubenöl und spezielle Yoniöle

Wie viele Massagen werden empfohlen/ wie oft soll ich zur Massage kommen?
Je nach Anliegen werde ich dir eine unterschiedliche Anzahl von Sessions empfehlen.. Jedes Thema, jede Situation und auch jede Frau braucht unterschiedliche Zeit und Dauer. Wenn es als eine Prozessarbeit gesehen wird,dann empfehle ich 1 mal in 6-8 Wochen einen Termin zu vereinbaren, auch ca. 6 Termine.
Danach kann man schauen, wie Situation sich geändert hat.
Um den Prozess zu unterstützen ist es empfehlenswert in der Zeit zwischen den Terminen einige Aufgaben zuhause zu erledigen, die von der Therapeutin empfohlen werden- Meditationen, frauenbezogene Körperübungen, Atemtechniken etc.

Wie steht es mit der Hygiene ?
Für jede Frau und jede Massage verwende ich neue Massagetücher. Wird direkt auf der Liege ohne Tuch massiert, so ist diese zuvor gründlich gereinigt und desinfiziert worden. Es stehen frische Handtücher zum Duschen vor und nach der Massage zur Verfügung. Die Dusche wird vor jeder Benutzung gereinigt und desinfiziert. Alle Gegenstände, die in der Session benutzt werden, werden vorher desinfiziert. Bei der Yonimassage verwende ich Gummihandschuhe oder Fingerlinge.

Kontraindikationen
- Geschlechtskrankheiten, latente Infektionen
- Chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems im akuten Zustand
- Entzündungsprozesse
-  Onkologie, HIV
- Temperatur über 37 und akute Erkältungen/Grippe
- Alkohol-/Drogenvergiftung
- Blutung
- Psychische Störungen, Einnahme von Antidepressiva
- Schwangerschaft ( mit  vorheriger Anfrage )
-  Zeitraum weniger als 3 Monate nach Geburt, Schwangerschaftsabbruch, gynäkologische Operationen (Anfrage)

Welche Unterschiede gibt es zwischen Tantra Massage und Frauenheilmassage mit Yoni Healing ?
Die Tantramassage und die Frauenheilmassage sind die einzigen Massagen, die den Menschen in seiner Gesamtheit annehmen und berühren. Im Tantra wird der Körper als Tempel der Seele betrachtet und alle seine Teile und Funktionen als geehrt. Die üblichen Tabuzonen bei Massagen, die Genitalien, im Sanskrit mit den schönen Namen, Yoni und Lingam genannt, sind genauso verehrenswert wie alle anderen Körperteile. Somit wird der oft erfahrenen Abspaltung der Sexualität und unserer Sexualorgane, manchmal als schlecht oder zumindest unanständig bezeichnet, entgegengewirkt. Eine oft erfahrene Trennung und Entfremdung von unserem Wesen wird durch die tantrischen Berührungen geheilt. Das heilsame Prinzip ist die Absichtslosigkeit. In befreiender und entspannender Absichtslosigkeit berührt zu werden, ist etwas Wunderschönes. Die Tantramassage wird als Art der Ritualmassage, betrachtet, eine Feier des menschlichen Körpers, demTempel in dem die Seele wohnt.
Die Frauenheilmassage und die Yoniheilmassage  haben einge Ähnlichkeiten mit der Tantramassage, jedoch sind Intention und Verlauf der Massage anders. Der Fokus liegt mehr an bestimmten Anliegen, die die Frau mitbringt. Die Session beinhalten in sich mehr körpertherapeutischen Charakter. Je nach Anlass bekommen bestimmte Körperteile mehr Aufmerksamkeit.  Die Körperarbeit kann auch bekleidet stattfinden, wenn die Frau bei der Session nicht bereit ist in Nacktheit zu gehen. Der Fokus liegt bei der Prozessarbeit . Der Yoniheilmassage widmen wir längere Zeit (mind. 1 Stunde ). In der Session ist oft Kommunikation erforderlich.
Genitale Berührung ist dabei keine sexuelle Handlung und keine sexuelle Dienstleistung,
sondern Bestandteil von sexueller Selbsterfahrung und gesundheitspraktischer Sexualpädagogik .