Erwachen der Frau

Elvira Malinovskaja Dozentin für Sexualkultur und Gesundheitspraktikerin (BfG) in der DGAM

Schamanenreise Sibirien "Auf den Spuren der Schamanen"

REISE zu Schamanen - Baikalsee region - 20.07. - 07.08.2019

Diese Reise führt Dich in das Herz von Sibirien.
Unsere Reise beginnt in Ulan Ude - das Tor von Asien. Ulan Ude ist geprägt von asiatischen Einflüssen - es ist die Heimat der Burjaten. Ursprünglich ein Nomaden und Reitervolk.

Ein Hauptpunkt ist der Besuch des Schamanenzentrums "Tengeri".Hier werden wir hautnah gelebtes Schamanentum erleben. Petra, unsere Reiseleiterin ist als Schamanin tätig, seit vielen Jahren mit dem Tengeri verbunden und wir werden als ganz besondere Ehre ihre Einweihungszeremonie im siebten Shanar erleben und aktiv daran  teil nehmen.
Du darfst  dir wichtige Fragen  an die  Ahnengeistern der Schamanen stellen wenn diese in Trance sind . Das ist eine  einzigartige Möglichkeit einen Blick  ins Mysterium der Initiation zu erlangen.

Nach diesen ereignisreichen Tagen führt uns der Weg mit der Transibirischen Eisenbahn weiter nach Irkutsk. Die Perle Sibiriens. Es ist unser Zwischenhalt bis wir weiter zum Baikalsee und der Insel Olchon reisen.

Der Baikalsee ist der tiefste Süßwassersee der Welt. Wir werden in einem kleinen Örtchen leben, direkt am Baikalsee. Natur pur. Wanderungen und Ausflüge bieten eine Möglichkeit die vielfältige Landschaft zu erkunden. Zur Erholung und Verweilen steht ein  Sandstrand zu Verfügung.

Ene Schifffahrt auf dem "Kleinen Meer" am Baikalsee führt uns zur sakralen Plätzen  und  wir werden die Kraft der wilde Natur Insel Olchon spüren

Für die Schamanen, ist dieser felsige Vorsprung mit seiner friedlichen Ruhe ein  sakrales Zentrum der schamanischen Welt. Heilige Plätze erzählen von den Geschichten und Mythen der Insel. An diesem Ort finden viele Zeremonien statt.
Als  Krönung diese besonderer Reise  werden  wir  bei einer der größten Zeremonie
mit ca. 100 Schamanen aus verschiedenen Regionen beiwohnen – Tailagan - eine große Ritualfeier zu Ehren der Götter .

Nach diesen erlebnisreichen Tagen führt unser Weg zurück nach Irkutsk, bevor wir wieder unsere Heimreise antreten.  




Reise nach Mexiko von Elvira - Frauenheilkunde in der Kultur der Maya


Im Dezember war ich mit einer Gruppe von Hebammen aus Deutschland zu einer spannenden Reise und gleichzeitig Fortbildung in Mexiko, in Yucatan, auf den Spuren Mayas und deren altes Wissen in der Frauenheilkunde. Eine Reise zu den Wurzeln der Weiblichkeit und Ausbildung in der traditionellen Hebammenkunst der Mayas. In dieser wunderschöne Natur Yucatans habe ich Menschen offenen Herzens getroffen, aufgeschlossene Menschen voller Lebensfreude,  in einem Land voller Schönheit mit vielen leuchtend bunten Farben. Es war eine sehr intensive Zeit mit dieser Gruppe wo wir an Orte kamen und Menschen getroffen haben, die Touristen meist verborgen bleiben. Wir haben die krafvolle Energie der heiligen Stätten und Orte gespürt, besondern an den Pyramiden von Uxmal und bei den Besuchen der heiligen Orte der tantrischen Priesterinnen.

Dona Raffaela Can Ake, die seit 40 Jahren dort als Hebamme arbeitet und eine anerkannte Persönlichkeit ist,  hat uns diese Tage in ihrem Dorf, inmitten der heiligsten Kraftorte der Maya, an ihrem reiches Wissen an traditionellen Heilweisen teilhaben lassen, wie es bei uns hier in Europa nicht mehr zu finden ist. Allerdings habe ich viele Verbindungen entdeckt zu dem alten Wissen aus Russland, das ich als Kind von meiner Oma noch kennengelernt habe und war sehr berührt von dieser Verbindung über tausende von Kilometernhinweg. Dem Vertrauen und Wissen der Geburtshelferinnen für das was Mutter und Kind brauchen, vor, während und nach der Geburt.  Vielles Neue und Interesssante habe ich erfahren und gelernt, was meine Arbeit mit den Frauen hier sicher bereichern wird.
Und daneben viele Rituale in den Cenoten, den heiligen Höhlen der Maya, im Dschungel, in der Schwitzhütte um uns mit den Kräften der Mutter Erde zu verbinden.


Irlandische weisheit - Gebet

Unter mir die Erde, mit ihrem Gewicht
Über mir der Himmel, mit seinem Licht
Vor mir der Weg, den ich wandern will
Hinter mir die Sterne, die leuchten still

Rechts wohnt die Kraft,
die Hoffnung der Mut
Links wohnt der Friede,
der macht alles wieder gut  

Inmitten von allem, tief innerlich
In meinem Herzen, da wohne ich